Hilfe zur Selbsthilfe

„Die richtigen Dinge tun und die Dinge richtig tun!“ Das haben wir uns im Gründungsjahr 2002 vorgenommen. Schnell herrschte Einigkeit über die „richtigen Dinge“ Wir wollten Hilfe zur Selbsthilfe leisten und vor allem Frauen bei der Verwirklichung ihrer Pläne unterstützen.

Schwieriger gestaltete sich die Umsetzung des zweiten Zieles – die Dinge richtig tun. Bald erkannten wir, das Frau Zeit, Know how und Erfahrung braucht, um richtig helfen zu können. Unser Know how und unsere Zeit waren daher am besten in unseren Moneyraising-Projekten eingesetzt. Das so verdiente Geld übergaben wir Profis, die das Richtige und Beste daraus machten.
Wir entschlossen uns schon im Jahr 2002 jungen Frauen vor ihrem Eintritt ins Berufleben oder vor Beginn ihres Studiums Starthilfe zu geben. Für beides sind selbstsicheres Auftreten und überzeugende Rhetorik hilfreich und so finanzierten wir für Schülerinnen der Gmundener Schulen jährlich Rhetorikkurse. Als Trainerin konnten wir unsere Clubschwester Ulli Pramendorfer vom SI Club Linz Lentos gewinnen. Über 70 Mädchen erhielten auf diese Weise wichtige Tipps für Vorstellungsgespräche oder mündliche Prüfungen.

Ein zweiter Schwerpunkt im Rahmen unserer Projekte zeichnete sich in den letzten 3 Jahren ab. Wir unterstützen junge, hochbegabte MusikerInnen bei ihrer Ausbildung. Der Pianisten Doris Lindner, dem Minetti-Quartett und dem Harfenisten Jona Pesendorfer boten wir Auftritte vor ausverkauften Sälen und überreichten ihnen Stipendien. Die jungen KünstlerInnen beschenkten uns und das Publikum dafür mit wunderschöner Musik.
In 5 Jahren haben wir in diese beiden Schwerpunkte unserer Clubarbeit insgesamt EUR 13.000,-- fließen lassen. Ca. 50 % unserer Hilfsmittel gingen andererseits in Sozialprojekte – wie Hilfe für Waisenhäuser in Moldawien, Unterstützung des Frauenhauses in Vöcklabruck, Delphin-Therapie für ein Kind mit besonderen Bedürfnissen, finanzielle Beteiligung am SI Projekt in Mali und Hilfe für Katastrophenopfer.