Präsidentinnen-Wechsel im Soroptimist Club Taunsee

Im September übergab Frau Mag. Andrea Rockenbauer nach zweijähriger Präsidentschaft im Soroptimist Club Traunsee das Amt an Frau Dipl.-Ing. Claire Braun.

Andrea Rockenbauer kann auf zwei sehr erfolgreiche, aber auch herausfordernde Clubjahre zurückblicken. Ihre Präsidentschaft war geprägt von einem engagierten Kampf gegen Gewalt an Frauen im Rahmen des internationalen Projektes „Orange the World“ und dem 100. Geburtstag von Soroptimist International. 

Unter den erschwerten Rahmenbedingungen durch die Coronapandemie ist es ihr gelungen ein aktives, überwiegend digitales Clubleben aufrecht zu erhalten und wichtige Projekte voranzutreiben und durchzuführen. Die neue Präsidentin Claire Braun wird sich verstärkt dem Thema „Umwelt“ widmen und startet das Clubjahr mit einem interessanten Vortrag der Tiefseetaucherin Frau Tiina Wagner.       

Mit dem Soroptimist Club Traunsee in die finanzielle Unabhängigkeit

Wir freuen uns, Ihnen diesen Beitrag von SalziTV auch hier zu präsentieren:

Club Traunsee auf dem Weg zur Gleichberechtigung

Auf unserer Österreichwanderung haben die jungen, dynamischen Schwestern des Club Attersee das „Feuer“ zu uns gebracht und wir haben aus unseren 4 Schwerpunktthemen, „Finanzen“ in den Mittelpunkt unserer Veranstaltung gestellt, weil wir überzeugt sind, dass es wesentlichen Einfluss auch für die anderen Themen hat und so die Wurzel weiterer Aktivitäten sein wird.

„GELD.MACHT.UNABHÄNGIG – investiere in SELBSTwert“ das war unser Titel und Vortragende aus dem Banken- und Versicherungsbereich zeigten die „Fallen“, aber auch überlegenswerten Möglichkeiten gegenzusteuern für die speziellen Bedürfnisse im Frauenleben auf. Ergänzt durch Erfahrungsberichte aus der Schuldnerberatung und Jugendbetreuung wurde daraus eine informative Veranstaltung, die auch unserem Bürgermeister gut gefiel. Herrliches Wetter, die musikalische Begleitung der KnopfSaitenKnopf Musi und die Freude am Miteinander ließ viele Gäste noch zu einer angeregten Unterhaltung bei einem guten Glaserl bei uns bleiben.

Als nachhaltiges Symbol für unsere Herzensthemen werden wir den „Baum der Optionen“ im Klostergarten pflanzen.